Eckart von Hirschhausen als Schirmherr: Darmkrebsmonat 2017

Die Stiftung LebensBlicke zur Unterstützung der Früherkennung von Darmkrebs, konnte Dr. Eckart von Hirschhausen als prominenten Befürworter ihrer Aktivitäten gewinnen. Zudem wird der medienbekannte Mediziner, Komiker und Moderator der neue Schirmherr für den Darmkrebsmonat 2017  im März sein. Das Motto dieser Aktion lautet: „Keine bösen Überraschungen… – Information und Motivation zur Vorsorge und Früherkennung sind unser Ziel”.

Dr. Eckart von Hirschhausen unterstützt die Stiftung mit dem Statement: „Bringen Sie Licht dorthin, wo die Sonne nie scheint! Mit einer Darmspiegelung kann Krebs früh erkannt und dann oft geheilt werden. Gerade wenn Sie jemanden in der Familie haben mit Darmkrebs, kann diese Untersuchung Ihr Leben retten. Gehen Sie zur Darmspiegelung – man gönnt sich ja sonst nichts!

Professor Dr. J. F. Riemann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung LebensBlicke ergänzt: „Die Regelversorgung sieht neben der Darmspiegelung auch den immunologischen Test auf nicht sichtbares But im Stuhl vor, der deutlich empfindlicher ist als der bisher eingesetzte Test.“

Dr. Eckart von Hirschhausen (Jahrgang 1967) studierte Medizin und Wissenschaftsjournalismus in Berlin, London und Heidelberg. Seine Spezialität: medizinische Inhalte auf humorvolle Art und Weise zu vermitteln und gesundes Lachen mit nachhaltigen Botschaften zu verbinden. Seit über 20 Jahren ist er als Komiker, Autor und Moderator in den Medien und auf allen großen Bühnen Deutschlands unterwegs. Durch die Bücher „Arzt-Deutsch“, „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“, „Glück kommt selten allein…“ und „Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist“ wurde er mit über 5 Millionen Auflage einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Sein neues Buch „Wunder wirken Wunder“ wirft einen humorvollen Blick auf die bunte Wunderwelt der Heilkunst.

Vermeiden statt Leiden

Dieses Ziel verfolgt die Stiftung LebensBlicke nicht nur durch die Unterstützung der Früherkennung von Darmkrebs, sondern auch durch die Förderung der Prävention. Zwar gibt es auch bei Darmkrebs keinen absolut sicheren Schutz. Jeder hat es aber in der Hand, sein Darmkrebsrisiko entscheidend zu senken: Der 3 Punkte-Plan zur Vermeidung von Darmkrebs umfasst richtige Ernährung, einen gesunden Lebensstil (mit Sport und Bewegung, Nichtrauchen etc.) und die Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen. Näheres finden Sie auf den Internetseiten zur Vorsorge (http://www.lebensblicke.de/darmkrebs/vorsorge/).

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.